zum Inhalt springen

Unterrichtsvideographie

Um neben einer Förderung von Wissenserwerbsprozessen auch situationsspezifische Fähigkeiten schon in der universitären Ausbildung zu vermitteln, erfreut sich die Arbeit mit Unterrichtsvideos einer immer größeren Beliebtheit. Unterrichtsvideos bieten sich auf Grund ihres medienspezifischen Potenzials zur Reflexion über die Komplexität unterrichtlicher Prozesse an und bieten den Studierenden die Möglichkeit, lernrelevante Situationen wahrzunehmen, zu analysieren und Handlungsentscheidungen zu treffen ohne unter Handlungsdruck zu stehen.

Das Media Lab entwickelt ein standardisiertes Setting für Unterrichtsvideographien, um die Competence Labs konzeptuell bei der diesen zu unterstützen. So können alle Competence Labs das Standard-Setting adaptieren und realisieren die damit verbundenen Unterrichtsvideographien eigenständig. Diese Unterrichtsvideographien werden in ZuS genutzt für

  • die Reflexion des eigenen Handelns der Studierenden in unterrichtlichen Situationen (Competence Labs)
  • und das Lernen an authentischen Situationen (ViLLA).  

ViLLA 2.0

Für zukünftiger Lehrer*innen ist das Anschauen von gefilmtem Unterricht von anderen hilfreich, um die Komplexität unterrichtlicher Prozesse zu verstehen und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten, ohne dabei unter Handlungsdruck zu stehen. Die existierende Datenbank ViLLA, auf die alle Lehramtsstudierenden der Universität zu Köln und deren Lehrenden zugreifen können, wird mit neuen Unterrichtvideos und didaktischem Begleitmaterial angereichert und für weitere Universitäten und die zweite Lehrer*innen-Ausbildungsphase freigegeben.