zum Inhalt springen

Die Forschungsklasse "Lehr-Lernprozesse und MINT" (ehemals "Vom Labor ins Klassenzimmer")

Die Forschungsklasse erstreckt sich über zwei Semester. Im ersten Semester wird das beschriebene Themenfeld im Rahmen eines Seminars erkundet. Ziel ist es, den Prozess von der Frage bis zum Forschungsdesign nachzuvollziehen und eigene Fragestellungen bzw. Forschungsinteressen zu entwickeln. Ein Fokus liegt dabei auf dem möglichst direkten Vergleich der verschiedenen Erhebungs- und Auswertungsmethoden, ein zweiter Fokus auf der interdisziplinären Herangehensweise.
Im zweiten Semester erhalten die Studierenden Gelegenheit, fachdidaktische Forschung intensiver kennenzulernen. So können die im Seminar entwickelten Ideen im Rahmen eines eigenen kleinen Forschungsprojektes weiter verfolgt werden oder sogar zu einer Masterarbeit ausgebaut werden.

Themen der Forschungsklasse:

In jedem Semester der Forschungsklasse werden wir uns mit einem Schwerpunktthema beschäftigen, das verschiedene Aspekte fachdidaktische Forschung zu Lehr-Lernprozessen und/oder den MINT-Fächern aufgreift. 

Wintersemester 2020/21 - Digitalisierung & Qualität von Lehr-Lernumgebungen

Die Digitalisierung einer Lehr-Lernumgebung (LLU) kann vom Ersetzen analoger Medien bis hin zur vollständigen Neugestaltung reichen. Damit verbunden sind Fragen nach der Qualität: Wann ist es sinnvoll, etwas digital unterstützt zu vermitteln? Wann ist eine digitale LLU gut gestaltet? Welche Konzepte können zur Beurteilung herangezogen werden? Ausgehend von Ergebnissen aktueller fachdidaktischer Forschung sowie relevanten Modellen und Konzepten aus Lehr-Lernpsychologie und Medienpädagogik erarbeiten wir uns einen Überblick über die Forschung in diesem Bereich sowie welche offenen Fragen sich daraus ergeben und wie sie bearbeitet werden könnten.

Archiv