zum Inhalt springen

Zukunftswerkstatt Inklusion

© ZuS, Marion Hesse-Zwillus

Die Universität zu Köln verfügt bereits in vielen Bereichen über mannigfaltige Kompetenzen zum Thema Inklusion. Um diese zu bündeln und für die Gestaltung des Studium inklusiv fruchtbar zu machen, ist im Sommersemester 2016 die „Zukunftswerkstatt Inklusion“ ins Leben gerufen worden. Es handelt sich dabei um regelmäßig stattfindende Arbeitstreffen, die offen sind für interessierte Vertreter*innen aus den vier lehrerbildenden Fakultäten, dem Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) und der Studierendenschaft.

Inhalte sind u.a. der interdisziplinäre Austausch über Gelingensbedingungen und Konzeptionen zur Ausgestaltung von Inklusion, Erörterung der Möglichkeiten zur Erreichung von Inklusionskompetenz seitens der angehenden Lehrkräfte sowie die Diskussion aktueller Gesetzesveränderungen in der Lehrer*innenbildung hinsichtlich inklusionsorientierter Studienanteile.
Grundsätzlich wird von den Akteur*innen Inklusion als Querschnittsaufgabe der Bildungswissenschaften, der Fachwissenschaften, der Fachdidaktiken, der Praxisphasen und der Sonderpädagogik verstanden.

Sind Sie in der Lehrer*innenbildung tätig und möchten sich zum Thema Heterogenität und Inklusion interdisziplinär und fakultätsübergreifend mit Ihren Kolleg*innen austauschen? Möchten Sie gemeinsam mit dem Team des Studium inklusiv an der Gestaltung eines mehr auf Inklusion ausgerichteten Lehramtsstudiums mitwirken?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an die untenstehende Adresse und wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf. Damit werden Sie zu den regelmäßigen Arbeitstreffen der Zukunftswerkstatt Inklusion eingeladen, erhalten Zugang zu einer gemeinsamen ILIAS-Plattform und werden über Ergebnisse sowie neueste Entwicklungen informiert.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch!