zum Inhalt springen

Language Lab

© ZuS, Manuel Wagener

Language Lab-Veranstaltungen beinhalten Lernangebote zur Gestaltung inklusiver Lernumgebungen und fokussieren die Bereiche Bilingualer Unterricht, digitale Medien, Dramapädagogik und Interdisziplinarität: In der Gestaltung der Seminare kooperieren die Mitarbeiterinnen des Language Labs mit einzelnen Instituten der unterschiedlichen Fakultäten und kombinieren ggf. mehrere Inhalte dieser Schwerpunkte miteinander. So entstand aus einer Kooperation zwischen dem Englischen Seminar II, dem Media Lab und dem Language Lab beispielweise das Seminar „Neue Medien im Englischunterricht“, bei dem Lehramtsstudierende komplexe Lernaufgaben mithilfe ausgewählter Apps entwickeln und mit Schüler*innen durchführen. In einem Kooperationsseminar des IDSL II, dem Mercator Institut, dem Zentrum für Mehrsprachigkeit und Integration (ZMI) sowie dem Language Lab gestalten Studierende eine Ferienschule für geflüchtete Jugendliche, bei der handlungsorientierte Ansätze des DaZ/DaF-Unterrichts – darunter performative Lehrformate sowie der Einsatz digitaler Medien – die Unterrichtsplanung und -durchführung bestimmen (siehe auch hier). 

Ihre Performanz als Lehrkraft können Studierende in vielen Seminaren im Anschluss an ihren Unterricht mithilfe der Videographie ihres eigenen Unterrichts kriteriengeleitet reflektieren. 

Inhalte, Veranstaltungen und mehr

Digitale Medien

Bilingualer Sachfachunterricht

Dramapädagogik

Workshops & Events

Veröffentlichungen