zum Inhalt springen

Language Lab

© ZuS, Manuel Wagener

Das Language Lab entwickelt Lehr- und Lerneinheiten, welche studienbegleitend die Vorbereitung auf den Lehrer*innenberuf unterstützen, indem es gezielt den Aufbau fachspezifischer Lehr-, Lern- und Reflexionskompetenzen fördert. Im Vordergrund steht die ‚Sprachlichkeit’ der Ausbildung in allen Facetten, d.h. in Lehrveranstaltungen, Praxisphasen und Selbstreflexionen. Die Bereiche Deutscher sowie Englischer Sprache, Literatur und Kultur bilden den Schwerpunkt. Studierende und Lehrende arbeiten kompetenzorientiert und erarbeiten konkrete Vorschläge für kompetenzorientierte Unterrichtseinheiten bzw. -sequenzen, die vor allem auch zu Fortbildungszwecken genutzt werden können. Ziel ist es ebenso, neue Materialien – mit besonderem Augenmerk auf Förderschulen und inklusive Lernumgebungen – zu entwickeln.

Zu den vom Language Lab angebotenen Maßnahmen zählen sowohl Hochschulseminare als auch Workshops, Summer Schools und Think Tanks.

Alle Maßnahmen werden in Kooperation mit der ZuS-Qualitätssicherung sowie dem Media Lab zur wissenschaftlichen Auswertung und kontinuierlichen Weiterentwicklung evaluiert. Dabei wenden wir  sowohl Videographie als auch Fragebögen sowie die Methode der teilnehmenden Beobachtung an. Das Language Lab unterstützt darüber hinaus den Einsatz von Videographie in den anderen Labs. 

Die einzelnen Angebote des Language Labs