zum Inhalt springen

Interdisziplinäre Angebote

Lehren und Lernen an außerschulischen Lernorten mit interdisziplinären Kompetenzaufgaben

Ausgelassenes Feiern und Nachhaltigkeit – passen diese beiden Dinge auf einem Musikfestival zusammen und, wenn ja, wie? Diese Fragestellung stand im Mittelpunkt zweier Schulbesuchstage der Competence Labs im November 2016. An naturwissenschaftlich ausgerichteten Check-Stationen beschäftigten sich die Schüler*innen zweier neunter Klassen der Käthe-Kollwitz-Realschule aus Köln-Brück zunächst mit ausgewählten Problembereichen. Danach entwickelten sie gemeinsam nachhaltige Lösungsansätze und präsentierten diese in Form von multimedialen digitalen Books.

Betreut und begleitet wurden die Schüler*innen von Lehramtsstudierenden des bildungswissenschaftlichen Seminars „Lehren und Lernen an außerschulischen Lernorten“ der Competence Labs. Im Rahmen dieses interdisziplinär ausgerichteten Angebots hatten sich die Studierenden zunächst theoretisch dem Unterrichten am außerschulischen Lehr-Lern-Ort und dem Ansatz der Bildung für nachhaltige Entwicklung genähert. Darauf aufbauend entwickelten die Teilnehmer*innen für die Besuchstage ein Unterrichtssetting, das naturwissenschaftliche, gesellschaftswissenschaftliche und sprachlich-mediale Aspekte verzahnt.

Die Kombination aus eigenverantwortlicher Vorbereitung, Durchführung und theoriegestützter Reflexion des videographierten Unterrichts mit den Schüler*innen ermöglicht es Lehramtsstudierenden, verschiedene berufsrelevante Kompetenzen praktisch zu erproben. Damit leistet das Seminarangebot der Competence Labs einen Beitrag zur praxisbezogenen pädagogischen Professionalisierung bereits vor dem Praxissemester.