zum Inhalt springen

Celestine Caruso hat Lehramt für die Sekundarstufe I (HRGe) und Sekundarstufe II (Gymnasium) mit den Fächern Englisch und Biologie an der Universität zu Köln studiert und 2008 mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Während eines Auslandsaufenthalts studierte sie 2006-2007 am Department of English and Comparative Literary Studies und am Centre for Applied Linguistics an der Warwick University (UK). Seitdem war sie in zwei Fachbereichen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig: Zum einen am Englischen Seminar II im Bereich anglophone Literatur- und Kulturwissenschaft; zum anderen am Institut für Biologie und Ihre Didaktik, wo sie 2014 ihre Promotion (Dr. sc. ed.) abschloss.

Im Rahmen der Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung ist sie seit Mai 2016 für das Language Lab verantwortlich. Ihre Tätigkeiten umfassen unter anderem die Konzeption, Durchführung und Evaluation von Maßnahmen zur Professionalisierung der Lehrer*innenbildung in Kooperation mit unterschiedlichen universitären und schulischen Partnern. Inhaltliche Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen hierbei auf den Themen „Digitale Lernaufgaben im fremdsprachlichen Unterricht (Englisch)“, sowie „Inklusiver bilingualer Sachfachunterricht“.