zum Inhalt springen

Angebote im zdi-Schülerlabor

Lehren und Lernen an außerschulischen Lernorten mit interdisziplinären Kompetenzaufgaben

Im Wintersemester 2016/17 bietet das Science Lab in Kooperation mit dem Language Lab und dem Social Lab ein fächerübergreifendes Seminar an, in welchem Studierende aller Fachrichtungen eine interdisziplinäre Kompetenzaufgabe für Schülerinnen und Schüler entwickeln, die sie selbst auch unterrichten werden. Ziel der Veranstaltung ist es, neben allgemeinen Lehrkompetenzen und dem Erstellen komplexer Kompetenzaufgaben auch das Denken in interdisziplinären Zusammenhängen bei den Studierenden zu fördern. Die Methoden der Videographie und teilnehmenden Beobachtung entwickeln und stärken dabei kontinuierlich sowohl Unterrichts- als auch Reflexionsfähigkeiten der Seminarteilnehmer*innen.

 

Dat Wasser vun Kölle - Wasserprojekt

Bei diesem Experimentiertag geht es um das Thema Sauberes Wasser. Nach einer kurzen Einführung (zu den Themen Wasserchemie, Wasserverbrauch, Virtuelles Wasser, Abwasserproblematik) bekommen die Schülerinnen und Schüler eine konkrete Problemstellung: Reinigt ein Abwasser!

Der Lösungsweg wird allerdings (nach der Methode des Entdeckenden Lernens) vollkommen offen gehalten. An einer Materialtheke stellen wir verschiedene Labor- und Filtermaterialien zur Verfügung, aus denen die Schülerinnen und Schüler frei wählen können. Eigene Lösungsstrategien zu entwickeln, aus Fehlwegen zu lernen und natürlich der Spaß am selbständigen, freien Experimentieren, stehen dabei im Mittelpunkt des ersten Projektteils.

Nach einem Impulsvortrag zu den Themen biologische und chemische Reinigung werden Im zweiten Teil die "unsichtbaren" Inhaltsstoffe des Schmutzwassers analysiert. Dann geht es an die Reinigung: Glukose kann mit biologischen Verfahren entfernt werden, chemische Rückstände von Düngemitteln (Nitrat) mit Hilfe von Ionentauscher-Harzen. Im selbständigen Experiment erlernen die Schülerinnen und Schüler hier aktuelle Arbeitsmethoden und Techniken der Wasseraufbereitung, wie sie in der Industrie und im Klärwerk tatsächlich angewendet werden. Den Abschluss des Projekttages bildet ein Quiz. Zielgruppe des Projekts (Dauer 4 h) sind Schülerinnen und Schüler der Stufen 6-9.

Studierende haben im Rahmen des zdi-Schülerlabors Gelegenheit, die Arbeit an einem außerschulischen Lernort kennenzulernen. Sie betreuen die Schülerinnen und Schüler während der Projekttage zum Thema „Wasser“ und sind in die Vor- und Nachbereitung der Experimenteinheiten eingebunden. Studierende lernen dabei die Besonderheiten im Umgang mit experimentierenden Schülerinnen und Schülern kennen und üben die adressatengerechte Ansprache. Die im Wasserprojekt angewandte und für Schülerinnen und Schüler sehr motivierende Methode des offenen, problemorientierten Experimentierens ist dabei eine spannende Herausforderung. 

 

K.Ö.L.N. (Kreatives. Ökologisches. Lernen für Nachhaltigkeit.) - Stadtklimaprojekt

Wachsende Städte, Globalisierung, Lebensqualität und Gesundheit sind im 21. Jhd. ein immer mehr diskutiertes Thema. Mit lokalem Bezug auf die eigene Stadt zeigt das Stadtklima-Projekt Schüler*innen sowie Student*innen eigene Handlungsräume auf. Durch eigene Messungen vor Ort sowie mit den Erfahrungen und Beobachtungen Ihrer Schüler*innen möchten wir ein effektives UND affektives Lernen ermöglichen.

Das K.Ö.L.N.-Projekt vermittelt Basis- sowie weiterführendes Wissen zum Stadtklima Kölns. Im außerschulischen Lernort ZdI-Schülerlabor (ZdI = Zukunft durch Innovation) an der Universität zu Köln und der lokalen Umgebung (Schule und die Stadtgebiet) können Schüler*innen im Rahmen des fächerübergreifenden Projekts an mehreren Stationen verschiedene Aspekte des Stadtklimas aktiv kennenlernen und selbst untersuchen.

Hierbei werden akute Herausforderungen sowie künftige Probleme des Stadtklimas behandelt, um vor allem die Beurteilungs- und Handlungskompetenz der Schüler*innen auszubauen. Fernziel ist dabei immer mehr Bürgerbeteiligung sowie die Schüler*innen zu mündigen Bürgern ihrer Stadt heranwachsen zu lassen.

Die Zielgruppe ist vorwiegend die Sekundarstufe I.

Studierende haben durch das Projekt die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen mit kleinen Lerngruppen ihre Lehr- und Experimentierfähigkeiten zu auszuprobieren und zu üben. Des Weiteren üben sie den allgemeinen Umgang mit Schülerinnen und Schülern und sie erweitern durch das Thema Stadtklima ihr fächerübergreifendes Fachwissen und schaffen sich auch Grundlagen in den 'anderen' Naturwissenschaften. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, Hausarbeiten sowie Abschlussarbeiten im Projekt zu verankern.

 

Weitere Informationen zum zdi-Schülerlabor finden Sie hier.