zum Inhalt springen

Angebote auf der Ökologischen Rheinstation

11.07.2016
Jeder Jeck is' anders - Evolution und Biodiversität aquatischer Organismen

Das Science Lab „Ökologische Rheinstation“ bietet in seiner biologischen und bionischen Ausrichtung den Studierenden die Möglichkeit, aktuelle fachwissenschaftliche Forschung mit experimentellen fachdidaktischen Methoden zu verknüpfen. Diese so vertieften und neu gewonnenen fachwissenschaftlichen Kenntnisse werden von den Studierenden im Rahmen der Lehrveranstaltungen an Schüler*innen verschiedener Schulformen und Schüler*innen ab der 7. Jahrgangsstufe in einer adäquaten Form am außerschulischen Lernort "Ökologische Rheinstation" vermittelt.

Für Studierende

vergrößern:
© ZuS, Maik Schössow

Master of Education für Gymnasien, Gesamtschule und Berufskollegs in Biologie

Auf der Ökologischen Rheinstation findet im Sommer- und im Wintersemester jeden Dienstag (ganztags) das fachwissenschaftliche Modul "Science Lab Rheinstation" (Modulkennnummer GG-Bio-MFW 12) statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende im 1., 3. und 4. Fachsemester. Die Studierenden werden unter Anleitung eigenständig mehrere Schulklassen am außerschulischen Lernort "Ökologische Rheinstation" unterrichten. 

Inhalte des Moduls:

  • Rechtliche Bestimmungen, Nutzen, Aufbau und Verwendung außerschulischer Lernorte
  • Mutation und Selektion als treibende Kräfte der Evolution
  • Artenvielfalt aquatischer Lebensräume
  • Habitat-Adaptation von aquatischen Organismen
  • Einfluss von Strömung auf Organismen
  • Grundlagen aktueller angewandter aquatischer ökologischer Forschung
  • Videographie und Videoanalyse von Unterrichtsinhalten

Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls...

  • ... haben die Studierenden einen außerschulischen Lernort im Detail kennengelernt und können somit das Potenzial außerschulischer Lernorte für den Schulunterricht einschätzen.
  • ... besitzen die Studierenden vertiefte Kenntnisse zur Evolution und Biodiversität aquatischer Organismen.
  • ... haben die Studierenden gelernt, wie man sich in den Themenbereichen des Moduls in fortgeschrittene Inhalte selbstständig einarbeitet, und sie sind in der Lage, dieses Wissen auch auf andere Teilgebiete der Biologie zu übertragen und anzuwenden.
  • ... können die Studierenden verschiedene aquatische ökologische Methoden zum Sammeln von und zum Umgang mit unterschiedlichen Organismengruppen anwenden und beherrschen die Bestimmung und Verwendung von Organismen im ökologischen Kontext unter Zuhilfenahme von Binokular, Mikroskop, im Freiland und in Strömungskanälen. Fernen sind die Studierenden in der Lage, die in diesem Zusammenhang erzielten Ergebnisse zu dokumentieren, auszuwerten und zu interpretieren.
  • ... haben die Studierenden sich mit geeigneten Lehr- und Lernformen für die gymnasiale Oberstufe in dem Themenbereich des Moduls auseinandergesetzt und können entsprechende Unterrichtsinhalte eigenständig entwickeln und umsetzen.

Ansprechpartner:   Dipl.-Biol. Maik Schössow

Für Schulen

vergrößern:
© ZuS, Maik Schössow

Das Angebot des Science Lab Rheinstation richtet sich an alle Schulformen. Schulen, die Interesse an einem Besuch des Science Lab Rheinstation haben, können sich melden unter ZuS-CompetenceLabs(at)uni-koeln.de

 

Weitere Informationen zum Angebot für Schulen folgen bald.